Jump to main content

Cz | En | De | Ru | Pl | Bg | Ro | Es | Fr | Sk | Hu | Sr

Filamos – Bergbau- und Bautechnik

 
Zwangsmischer M 180 Betonspritzmaschine SSB 24.1 DUO Zwangsmischer M 180 COM-F

Bohranlage VS-1

Anwendungsbereich

Die Bohranlage (Bohrsäule) VS-1 ist für die Durchführung kurzer Bohrungen eines Durch-messers bis zu 50 mm und einer maximalen Länge von 12 m bestimmt. Geeignet ist die Anlage zur Durchführung von Bohrungen für anschließende Sprengarbeiten, ggf. für die Anwendung der Verankerungstechnik im Tiefbau, im Bergbau, bei Sanierungsbetonkonstruktionen u. Ä.

Aufgrund ihrer Abmessungen ist die Bohrsäule auch für die Verwendung in kleinen, schwerer zugänglichen Räumen verwendbar.

Beschreibung

Das Bohrgerät besteht aus der Stützsäule, an welcher quer die Lafette zur Führung des Bohr-hammers befestigt ist. Zur Vereinfachung des Handlings ist sie mit einem Zweiradfahrgestell ausgerüstet. Im hinteren Teil der Lafette befindet sich die Schalttafel, in die der überwiegende Teil der Bedienelemente integriert ist.

Die Stützsäule der Bohranlage besteht aus einem pneumatischen Zylinder mit doppelter Wirk-fläche in Richtung des Ausschubs der Kolbenstange. Auf den pneumatischen Spreizzylinder ist der verschiebbare einfachwirkende pneumatische Zylinder aufgeschoben, auf dem über eine Zahnstange die Muffe mit der Konsole zur Befestigung der Lafette fährt.

Die Bohrlafette besteht aus einem in Serie verbundenen System zweier pneumatischer Zylin-der. Der pneumatische Hauptzylinder bildet zugleich den Körper der Lafette, über dessen obere Seite sich der Bohrhammer bewegt. Der an der Seite der Lafette befindliche pneumatische Hilfszylinder bewirkt den gewünschten Längsvorschub der Lafette in Bohrrichtung. Die Lafette kann auf der Konsole in beliebigem Winkel gekippt werden.

Die Schalttafel der Bohranlage ermöglicht die konzentrierte Bedienung aller ihrer Arbeits-funktionen. Das Bohrgerät ist für die Bedienung durch einen Mitarbeiter konzipiert.

vs-1-nakresDie Luftzufuhr zum pneumatischen Spreizzylinder ist mit einem Sicherheits-Rückschlagventil ausgestattet, welches die Stützsäule gegen ein Lösen im Falle der plötzlichen Unterbrechung der Druckluftzufuhr sichert.

Der empfohlene Typ des Borhammers ist der durch den Hersteller gelieferte Hammer VKS-29.

Technische Daten

Parameter VS-1
Betriebsluftdruck [MPa] 0,4–0,6
Luftverbrauch [m3/min] 4
Stützbereich der Säule (unter Verwendung eines Sets von Spreizspitzen) [mm] 1710–3560
Gesamthub des Bohrhammers [mm] 2240
Max. Andruck auf den Bohrhammer [N] 1450
Luftzufuhr DN 25
Höhe der eingeschobenen Stützsäule [mm] 1710
Gesamtlänge der Lafette [mm] 2420
Gewicht der Anlage [kg] 180
Hub des pneumatischen Spreizzylinders [mm] 1150
Max. Andruckkraft des pneumatischen Spreizzylinders [N] 2740
Höhenbereich der Horizontaleinstellung der Bohrungsachse [mm] 645–2795
Verschiebung des Hammers auf der Lafette [mm] 1515
Längsvorschub der Lafette gegenüber der Stützsäule [mm] 725

Fotogalerie

Praktische Anwendung