Jump to main content

Cz | En | De | Ru | Pl | Bg | Ro | Es | Fr | Sk | Hu | Sr

Filamos – Bergbau- und Bautechnik

 
Injektions- und Mörtelpumpe C 6 Betonspritzmaschine TTS-300 Injektions- und Mörtelpumpe CA 40 COM-F

Injektionspumpe – IC 120

Anwendungsbereich

Die Injektionspumpe IC 120 dient zur Injektion von Zement- und Bentonitgemischen bei Durchführung von Injektionsarbeiten wie z. B. Injektionen von Mikropfählen sowie Ankern, Verfestigung und Verdichtung von Fundamentböden. Der maximale Injektionsdruck der Pumpe beträgt 10 MPa und die maximale gelieferte Gemischmenge beträgt 51 l/min.

Die Injektionspumpe kann entweder separat oder im Rahmen einer technologischen Gesamtanlage zusammen mit der Aktivierungsmischmaschine AM 200 und dem Nachmischer DM 1 geliefert werden. Die Pumpe, die Aktivierungsmischmaschine und der Nachmischer können als separate Einheiten verwendet oder auf einem gemeinsamen Rahmen als kompakte Injektionsstation (Injektionszentrum) zusammengebaut werden.

Funktionsprinzip

Der Pumpenantrieb ist elektrohydraulisch mit einem Hydraulikaggregat, das auf einem gemeinsamen Rahmen mit der Pumpe installiert wird. Das Aggregat kann jedoch leicht demontiert und mit dem Pumpenteil mit einem Paar von hydraulischen Hochdruckschläuchen (bis zu einer Länge von 15 m) verbunden werden. Die Trennung von beiden Teilen erleichtert erheblich die Manipulation mit der Maschine in beengten Räumen bei Sanierungsarbeiten und bei der Arbeit untertags.

Der Ansaugteil besteht aus zwei einfachwirkenden Verdrängerpumpen, die durch direktwirkende Hydromotoren getrieben werden. Die Synchronisierung in einen zweifachwirkenden Zyklus erfolgt mit Induktionsfühlern und einem elektrohydraulischen Verteiler.

Das Verhältnis Injektionsdruck/momentane Pumpenleistung wird je nach der verwendeten Art des Hydrogenerators folgendermaßen gelöst: a) In Grundausführung als dreistufige Mengenregelung bei eingestelltem maximalen Injektionsdruck b) Auf Kundenwunsch als stufenlose Regelung mit Hilfe eines Hydrogenerators mit Konstantdruckregelung.

Die Pumpe kann auch mit einem elektronisch gesteuerten Hydrogenerator oder der Überwachung vom Injektionsverlauf ausgestattet werden. In Grundausführung ist die Maschine mit einem Verdränger-Hubzahlzähler – d.h. mit indirekter Überwachung der injizierten Gemischmenge ausgestattet. Die Stopfbuchspackungen der Verdränger werden im Ölbad geschmiert.

Technische Parameter

Parameter IC 120
Max. Arbeitsdruck [MPa] 10
Max. Arbeitsleistung [l/min] 51
Elektromotor-Leistungsaufnahme [kW] 5,5
Länge [mm] 1420
Breite [mm] 720
Höhe [mm] 1400
Gewicht (mit Ölfüllung) [kg] 536

Vorteile

  • stufenlose Mengenregelung des Injektionsgemisches in Abhängigkeit vom Druck
  • stufenlose Dosierung des injizierten Gemisches mit zwei Verdrängerkolben
  • Möglichkeit der Verwendung separat oder als Bestandteil der Injektionsstation
  • einfache Bedienung
  • leichte Wartung
  • einfache Handhabung in beengten Räumen
  • robuste Konstruktion, die die Arbeit in anspruchsvollen Bedingungen möglich macht

Zusätzliche Ausrüstung

Fotogallerie